Arcadius Didavi Quartett

Das Arcadius Didavi Quartett bot am Samstag, den 11. Februar 2017 afrotraditionellen modern Jazz. Der Komponist und Bassist Arcadius Didavi ist bekannt für seine phaszinierende Art, Musik aus Benin (Afrika) für den modernen Jazz umzuwandeln. Die Rhythmen Westafrikas wurden lebendig im Zusammenspiel der hochkarätigen Musiker: Arcadius Didavi (bass, voc, niyatiti, kalimba), Vladimir Karparov (sax,), Kelvin Sholar (piano), Dimitris Christides (drums).

Mit seiner charmanten Art verstand es Arcadius Didavi das Publikum einzubeziehen und sein warmherziger Gesang schufen eine mitreißende Stimmung. Das aufmerksame Publikum beeindruckte auch die Musiker. Kelvin Sholar „Sie saugen jede gespielte Note auf, etwas, was Musiker selten erleben. Ich habe die ungeteilte Begeisterung der Zuhörer*innen in meinem Herzen gespürt“.

Das jazzbegeisterte Publikum belohnte das Quartett mit anhaltendem Applaus.