Matinee „Schwestern, die durch Meer und Land leichten Fusses umgewandt….“

*Sonntag, 30. April 2017, 11 Uhr

Matinee

Schwestern, die durch Meer und Land leichten Fusses umgewandt….“  

Texte und Töne über Hexen, Nixen, Nymphen ihre Verführungen und Lockungen

Eine literarisch-musikalische Veranstaltung zur Walpurgisnacht mit Beiträgen von Goethe, Villon, Eisner, Hohler, Sallmann, Keller, Klabund,  Brecht, Schwitters, Römer

Mit Manfred Eisner (Texte), Peter André-Rodekuhr (p), Rolf Römer (sax, cl)

Eintritt: 6,00 € / Mitglieder 4,00 €


*Anmeldung erbeten jeweils bis zum vorangehenden Freitag, 12.00 Uhr: Tel: 66068310 oder  anmeldung@dorfschule-rudow.de. Bestellte Karten sind 15 Min. vor der Vorstellung abzuholen.

Vernissage „Klein, aber fein“

Fr., 5. Mai 2017, 19 Uhr

Vernissage

„Klein, aber fein“

 Briefmarkencollagen von Marianne Mischke

Ausstellung vom 5. Mai bis 2. Juli 2017

Briefmarken gibt es in der ganzen Welt! Sie sind ein Schatz, denn auf ihnen ist in Miniaturgröße Natur, Kultur, Technik, Sport, Politik und vieles mehr in künstlerischer Form dargestellt.

Mit ihnen bringt jedes Land seine Kultur und seine Werte zum Ausdruck. Diese werden durch das Postwesen in alle Welt verbreitet. Briefmarken werden immer noch weltweit  gesammelt. Dies alles hat mich inspiriert, daraus neue kleine Kunstwerke in Collagetechnik herzustellen.

Eintritt frei

NUPELDA – Lieder aus Anatolien und Mesopotamien

Ein farbenfroher Reiseführer für die Ohren verspricht das Quartett in der Besetzung mit Maria August, Roni Jojo, Apo Yildiz und Ana Onyx.

Die vier Musiker*innen aus der Türkei, Syrien, Israel und Deutschland lassen mit ihrer Musik in vier Sprachen die von Menschen gemachten Grenzen verschmelzen. Die Fingerfertigkeit und Spielfreude an den Instrumenten Kaval, Saz, Gitarre, Erbane, Geige und Cajun fasziniert das Publikum.

Mitreißend und stimmgewaltig werden die traditionellen Stücke und Eigenkompositionen präsentiert. Die tiefen Melodien vieler Nationalitäten und Ethnizitäten bringt die Menschen zusammen; diese Musik ist ein Symbol für Freiheit und Frieden.

Eintritt: 6,00 € / Mitglieder 4,00 €


*Anmeldung erbeten jeweils bis zum vorangehenden Freitag, 12.00 Uhr: Tel: 66068310 oder  anmeldung@dorfschule-rudow.de. Bestellte Karten sind 15 Min. vor der Vorstellung abzuholen.

Matinee „bin ich knef?“

*Sonntag, 21. Mai 2017, 11 Uhr

Matinee

 „bin ich knef?“

Eine Hommage an die großartige und eigenwillige Hildegard Knef.

Für immer miteinander verbunden: Berlin und Hildegard Knef.

„Meine Arbeit soll mein Mythos sein“, sagte die Knef über sich selbst. Maila Barthel (v) und Frank Augustin (p) gehen der Wirkung dieser vielseitigen Künstlerin nach.

Ihre Direktheit und scharfe Beobachtungsgabe, ihre Melancholie und Zerrissenheit, ihre Eifersucht wie auch ihr Rebellentum, Ehrgeiz und Fleiß und ihre Zivilcourage als Frau bilden den Mythos dieser großen Künstlerin und Person des öffentlichen Lebens.

Mit zahlreichen Knef-Chansons und knappen, oft widersprüchlichen, sich ergänzenden Dialogen wird das Leben dieser großen Berliner Diva skizziert.

Eintritt: 6,00 € / Mitglieder 4,00 €


*Anmeldung erbeten jeweils bis zum vorangehenden Freitag, 12.00 Uhr: Tel: 66068310 oder  anmeldung@dorfschule-rudow.de. Bestellte Karten sind 15 Min. vor der Vorstellung abzuholen.

Pfingstkonzert – OpenAir

*Sonntag, den 4. Juni 2017, 12 Uhr

Pfingstkonzert – OpenAir

  1. „SIDETRACK“ – Band aus Berlin – 10 – 11.30 Uhr

    100 Jahre Folk aus Irland, Schottland und den USA
    Mit viel Spielfreude, akustischen Instrumenten und in ihrem eigenen Stil bringt SIDETRACK Power und Groove auf die Bühne. Die klassischen Pub-Hits der Dubliners und der Pogues fehlen ebenso wenig, wie aktueller Folk von First Aid Kid oder Steve Earl. Mit Della Mae und Alison Kraus Union Station streift Sidetrack Bluegrass und natürlich sind auch Songs von Bob Dylan, Robert Johnson oder Pete Seeger dabei.Die Musik ist mal rhythmisch, dynamisch, groovy, lebensfroh, aufpeitschend und mal gefühlvoll, harmonisch, ergreifend, aber nie langweilig!2.  „HardBeat Five“ – 12.00 – 14 Uhr
    ist eine authentische Beatband aus Berlin. Seit fünfzehn Jahren präsentieren sie dem Publikum „Perlen“ der Beat-Ära von 1963 bis 1970. Die Konzerte werden schon nach wenigen Songs zu Tanzparties, bei denen kräftig mitgesungen wird.

    Drei von ihnen sind in dieser wilden Zeit groß geworden, haben sich von der innovativen Musik der „Swinging Sixties“ elektrisieren lassen, selbst Bands gegründet und die Begeisterung für die Beat-Musik bis heute nicht verloren.

    Wie ihr Name schon sagt, haben sie eine Vorliebe für die härteren Titel der Kinks, Rolling Stones, Spencer Davis Group, The Who, Jimi Hendrix oder Yardbirds, aber auch ruhige Songs von den psychedelischen Byrds, Santana, Marvin Gaye und natürlich den unvergleichlichen Beatles.

Eintritt 5,- €


*Anmeldung erbeten jeweils bis zum vorangehenden Freitag, 12.00 Uhr: Tel: 66068310 oder  anmeldung@dorfschule-rudow.de. Bestellte Karten sind 15 Min. vor der Vorstellung abzuholen.

Abendveranstaltung „JAZZ O.S. – sweet & smart“

*Samstag, 17. Juni 2017, 20 Uhr

Abendveranstaltung

„JAZZ O.S. – sweet & smart“
Als klassisches Jazz-Trio in der Besetzung Klavier, Schlagzeug und Kontrabass

kombinieren die drei jungen Musiker aus Australien, Italien und Deutschland, smarten Modern Jazz mit leichten groovigen Sounds zu einem entspannten Gesamtensemble.
Maike Hilbig – Kontrabass, Leo Auri – Klavier, Gianpaolo Camplese – Schlagzeug
Eintritt: 6,00 € / Mitglieder 4,00 €

*Anmeldung erbeten jeweils bis zum vorangehenden Freitag, 12.00 Uhr: Tel: 66068310 oder  anmeldung@dorfschule-rudow.de. Bestellte Karten sind 15 Min. vor der Vorstellung abzuholen.

Demokratiefest im Hof der Alten Dorfschule

Sonntag, 18. Juni – 14 bis 19 Uhr
Demokratiefest im Hof der Alten Dorfschule

– mit Livemusik, Gesprächen,  Infoständen, Kaffee, Kuchen und Getränken –
35 Brandanschläge in Neukölln und Rudow in den letzten Monaten. Sie richten sich gegen Fahrzeuge, Privatwohnungen, Gaststätten, einem Buchladen, ein kirchliches Gemeindehaus und Flüchtlingsunterkünfte. Gesprühte rechte Symbole und Drohungen weisen auf den Täterkreis hin. Ziel dieser rechten Gewalt ist es, nicht nur die Angegriffenen zu bedrohen, sondern auch uns Nachbarn einzuschüchtern.

Ein breites Bündnis aber will mit dem Fest für Demokratie ein Neukölln der Toleranz, Hilfsbereitschaft und guter Nachbarschaft zeigen.
Eintritt frei

Vernissage „Blühendes Schweben – schwebendes Blühen“

 Freitag, 7. Juli 2017, 19 Uhr

Vernissage – Ausstellung bis 3. September 2017

„Blühendes Schweben – schwebendes Blühen“

Künstlerin – Susanne Maria Weinmann –
Neues Bild, neues Glück, Malen als Reise,
Raum für Entdeckungen,
eine erschlaffende Insel, ein Archipel,
eine Einladung zum visuellen Verweilen,
Wandern, Segeln . . .

Eintritt frei

Jamestown Ferry & Eleven Strings

*Samstag, 8. Juli 2017 – 20 Uhr
Jamestown Ferry & Eleven Strings
Jamestown Ferry – das sind Doreen und Maik Wolter. Bei ihren Konzerten überzeugen sie mit ihren selbst geschriebenen Stücken. Bei ihren Auftritten spielen sie sowohl bekannte Folk-Americana-Songs als auch gefühlvolle irisch/schottische Balladen.

Zu ihren zwei wunderbar harmonierenden Stimmen erklingen akustische Saiten- und Perkussionsinstrumente.
Eleven Strings – das sind Olaf Block & Maik Wolter, Gentlemen der Folkmusic mit Banjo

und Guitar. Sie unterhalten das Publikum mit Old Time Songs und auch mit Liedern in deutscher Sprache. Unterstützt wird Eleven Strings mit dem Bass und der Stimme von Doreen Wolter.
Eintritt € 6,00 / Mitglieder € 4,00


*Anmeldung erbeten jeweils bis zum vorangehenden Freitag, 12.00 Uhr: Tel: 66068310 oder  anmeldung@dorfschule-rudow.de. Bestellte Karten sind 15 Min. vor der Vorstellung abzuholen.

Matinee „Rote Laterne, Dunkle Gestalten . . .

*Sonntag, 16. Juli 2017, 11 Uhr

Matinee

„Rote Laterne, Dunkle Gestalten  . . . .

Musica e parole mit Katharina Richter (v) und Rudolf Gäbler (p) bringen ein schaurig-schönes Programm rund um Straftaten jeder Art zu jeder Zeit – gesträubte Nackenhaare und Gänsehaut inklusive – klassisch-kriminelle Stücke von Heinrich Heine und Adelbert v. Chamisso bis Friedrich Hollaender, Frank Wedekind und Bertolt Brecht.

Tauchen Sie ein in Halb- und Unterwelten und dabei Mackie Messer sowie eine Kleptomanin kennen und treffen Sie Erich auf dem Bösen Markt.

Am Ende tanzen Sie den Kriminaltango, aber lieber nicht mit der Mutter des Mörders . . .

Eintritt € 6,00 / Mitglieder € 4,00


*Anmeldung erbeten jeweils bis zum vorangehenden Freitag, 12.00 Uhr: Tel: 66068310 oder  anmeldung@dorfschule-rudow.de. Bestellte Karten sind 15 Min. vor der Vorstellung abzuholen.