„Malen macht Freude“

Freitag, 6. März 2020, 19 Uhr                                            

Vernissage – Ausstellung bis 30. April 2020

„Malen macht Freude“

Seit 31 Jahren malen 8 Künstler/innen unter der Anleitung des Dozenten und Malers Roger Servais in der VHS Neukölln. Verschiedene Techniken und Farben (Acryl, Öl und Aquarell) werden von den Künstlern angewandt.

Eintritt frei

„Rudow liest“

Samstag, 7. März 2020 15.30 Uhr

„Rudow liest“

Der Verein Alte Dorfschule Rudow beteiligt sich wieder an den Autorenlesungen der Buchhandlung Leporello und der AG Rudow. Felicitas Korn liest aus ihrem Roman „ Drei Leben lang“.

Die Autorin erzählt aufrührend und mitreißend von einem Moment, der alles verändert.

Drei Leben, die unterschiedlicher kaum sein könnten.

Eintritt frei

„Rudow liest“

Sonntag, 8. März 2020, 11.30 Uhr

„Rudow liest“

Die Autorinnen Ella Lane und Tanja Ninek – bekannt aus der Schreibgruppe „Rudower Tintenklexxer“ – laden zu einer Doppellesung ein. Ella Lane erzählt in „Sternschnuppen über dem Meer“, wie sich Jojo für die Suche nach ihrer Jugendliebe Tiago auf die Reise nach Portugal begibt. In Tanja Nineks Roman „Nur ein kurzer Augenblick“ gilt es das Rätsel um einen mysteriösen Doppelgänger zu lösen.

Eintritt frei

Abendveranstaltung “YODELIRYA”

*Samstag, 14. März .2020, 20:00 Uhr

Abendveranstaltung

“YODELIRYA”

Das Berliner Vokal- und Jodelduo YODELIRYA jodelt sich und sein Publikum ekstatisch quer durch alle Kontinente: Von den österreichischen und Schweizer Alpen in den zentralafrikanischen Regenwald, von Hawaii über Georgien in die Toskana und von den Sápmi im ehemaligen Lappland nach Texas und wieder zurück. Denn konträr zur landläufigen Meinung ist Jodeln keineswegs auf die Alpen beschränkt und beginnt überhaupt erst jenseits des Musikantenstadls.

Eintritt: 6,00 € / Mitglieder 4,00 €


*Anmeldung erbeten jeweils bis zum vorangehenden Freitag, 12.00 Uhr: Tel: 66068310 oder  anmeldung@dorfschule-rudow.de. Bestellte Karten sind 15 Min. vor der Vorstellung abzuholen.

Kinderveranstaltung: Der Hase Hopsi Topsi Kobalt Figurentheater

*Sonntag 15. Mrz. 2020, 16 Uhr

Kinderveranstaltung

Der Hase Hopsi Topsi

Kobalt Figurentheater

Ein spannendes Handpuppenspiel von Mut und Übermut.

Was passiert, wenn ein kleiner, ängstlicher Hase plötzlich eine Flinte in den Pfoten hält und nun glaubt, der stärkste Hase der Welt zu sein? Wie gut, dass die Zuschauer eingreifen können! Ein spannendes Spiel Handpuppenspiel, das den kleinen Zuschauern die Themen Übermut, Verantwortung und Gewalt sensibel und spielerisch näherbringt. Das Geschehen entwickelt sich mit Hilfe der Kinder, die immer wieder kräftig miteinbezogen werden und so das Abenteuer hautnah miterleben. Ein spannendes Handpuppenspiel, dass die Kinder sensibel durch das Geschehen führt,- bis zum guten Ende – für Kinder ab 4 Jahren

Pro Person 3,50 €


*Anmeldung erbeten jeweils bis zum vorangehenden Freitag, 12.00 Uhr: Tel: 66068310 oder  anmeldung@dorfschule-rudow.de. Bestellte Karten sind 15 Min. vor der Vorstellung abzuholen.

AUSVERKAUFT! Matinee „Ich hätt‘ getanzt heut Nacht“

AUSVERKAUFT!

 *Sonntag, 22. März 2020, 11 Uhr

Matinee

„Ich hätt‘ getanzt heut Nacht“

(Wiederholung wegen der großen Nachfrage)

Eine Begegnung mit dem genialen Poeten Robert Gilbert – mit Chanson-Nette, Henry Nandzik und dem Trio Scho.

Alle kennen die Hits, kaum einer ihn: Schwindlig kann’s einem werden bei all den wundervollen Texte des Berliner Chanson-und Kabarett-Dichters Robert Gilbert. „Ein Freund, ein guter Freund“, „Es grünt so grün, wenn Spaniens Blüten blühen“, „Oh mein Papa“, „Das gibt’s nur einmal, das kommt nie wieder“, „Durch Berlin fließt immer noch die Spree“ – bis heute sind die Chansons populär.

Der Mann mit dem unerschöpflichen Wortwitz arbeitete mit den Komponisten Heymann, Benatzky, Strauss und Stolz zusammen. Gilbert reimte, seine Partner vertonten.

Die Texte von Robert Gilbert tragen bis heute den Klang Berlins der 20 er Jahre hinaus in die Welt.

Eintritt: 6,00 € / Mitglieder 4,00 €


*Anmeldung erbeten jeweils bis zum vorangehenden Freitag, 12.00 Uhr: Tel: 66068310 oder  anmeldung@dorfschule-rudow.de. Bestellte Karten sind 15 Min. vor der Vorstellung abzuholen.

Klassikabend Fagottvirtuos-– von Barock zu Klassik, Pop und Swing

*Freitag 27. März 2020, 20 Uhr

Klassikabend

Fagottvirtuos-– von Barock zu Klassik, Pop und Swing – Jörn Behrsing –

Mit der „Partita“ von Johann Sebastian Bach für Fagott-Solo eröffnet der Fagottist sein außergewöhnliches Programm mit Kompositionen von Rossini, C. M. von Weber und Elgar. Der „Schwan“ von Saint-Saéns, gefolgt von der „Fantasie“ von Bozza sind u.a. die Stücke der ersten Hälfte des Abends.

Im zweiten Programmteil wird die Komik des Fagottes mit Kompositionen wie „Der alte Brummbär“ von Fucik und „Tanz im Landschlösschen“ von Weißenborn gezeigt. Dass Pop- und Swing Kompositionen auch dem Fagott liegen, zeigen Stücke wie „Over The Rainbow“ von Arland, Gershwin-Hits oder der legendäre „Take Five“ von Paul Desmond.

Mit dem „Hummelflug“ von Rimski-Korsakow zeigt der Solist die machbare Virtuosität auf dem Instrument.

Eintritt: 6,00 € / Mitglieder 4,00 €


*Anmeldung erbeten jeweils bis zum vorangehenden Freitag, 12.00 Uhr: Tel: 66068310 oder  anmeldung@dorfschule-rudow.de. Bestellte Karten sind 15 Min. vor der Vorstellung abzuholen.

„Kultur ganz nah – 4. Offenes Atelier der Alten Dorfschule Rudow“

Samstag, 28. März 2019, 12 – 17 Uhr

„Kultur ganz nah – 4. Offenes Atelier der Alten Dorfschule Rudow“

Künstler und Kunsthandwerk öffnen ihre Türen:

Ob Malerei, Kinderatelier, Schreibwerkstatt oder Tiffany es sind ganz besondere Einblicke, die die Künstler und Kunsthandwerker gewähren werden.

Das offene Atelier richtet sich an jedes Alter.

Eintritt frei

Abendveranstaltung „Leicht – und so schwer“

*Samstag, 18. April 2020, 20 Uhr

Abendveranstaltung

„Leicht – und so schwer“

Potsdamer „River Blues Band“ in der 16. Konzertsaison

Blues, Rock‘n Roll, Swing und eine Prise Country & amp, Western:

Die „River Blues Band“ aus Potsdam – gegründet im Herbst 2004 – ist ein Projekt von gestandenen Musikern, die seit Jahren erfolgreich auch in anderen Bands unterwegs sind.

Zum Besten gegeben werden unter anderem Klassiker von Eric Clapton und J. J. Cale, über die „Glimmer Twins“ Keith Richards und Mick Jagger, bis hin zu Van Morrison und Bob Dylan.

Gitarrist Michael Schupke, Gitarrist und Sänger Michael Kunczak, Schlagzeuger Thomas Warneke, Bassist Peter Gläser, Pianist Ludger Wirsig sowie Sänger und Mundharmonikaspieler Detlef Gottschling greifen in die Saiten, spielen und singen und erzählen in ihren Liedern vom Alltag, von Frauen und Männern und von der Liebe – von dem Einfachen, das oft so schwer zu machen ist.

Eintritt: 6,00 € / Mitglieder 4,00 €


*Anmeldung erbeten jeweils bis zum vorangehenden Freitag, 12.00 Uhr: Tel: 66068310 oder  anmeldung@dorfschule-rudow.de. Bestellte Karten sind 15 Min. vor der Vorstellung abzuholen.

Matinee „Gartenlust im Frühling“

 *Sonntag, 26. April 2020, 11 Uhr

Matinee

„Gartenlust im Frühling“

Schneider-Lesungen sind zum Begriff für unterhaltsame literarisch-musikalische Programme geworden. Das Thema Garten ist aber ein so »weites Feld«, das es sich innerhalb von 90 Minuten nicht annähernd erschöpfend behandeln lässt. Also wird sich auf die »Gartenlust« im Frühling konzentriert, auf die Zeit vom Februar bis Ende Juni. Das Programm beinhaltet literarische Texte, Feuilletons, Briefe und Gedichte. Antje und Martin Schneider, schöpfen ihre Themen aus einem großen Schatz von Erlesenem, und verbinden die literarischen Texte mit eigenen Eindrücken, Gedanken und Ideen.  Musik ist dabei nicht nur Pausenfüller; sie verbindet und kommentiert.

Eintritt: 6,00 € / Mitglieder 4,00 €


*Anmeldung erbeten jeweils bis zum vorangehenden Freitag, 12.00 Uhr: Tel: 66068310 oder  anmeldung@dorfschule-rudow.de. Bestellte Karten sind 15 Min. vor der Vorstellung abzuholen.